Lifecoach

Petra's Blog

Ein Neuanfang mit Burnout Wie geht es nun weiter?

images-1

Es fehlen lediglich noch wenige Monate bis vier Jahre seit dem Tod meiner Mutter vergangen sind. Einerseits erscheint es mir eine lange Zeit und gleichzeitig habe ich das Gefühl, dass die Zeit wie im Flug vergangen ist.

Das erste Jahr nach dem Tod meiner Mutter war ein weiteres Jahr voller Schwierigkeiten und Herausforderungen, in dem es mir unmöglich war, wirklich zur Ruhe zu kommen.

Während der gesamten Zeit der Pflege meiner Mutter, hatten wir beide von ihrer Rente und dem zustätzlichen Pflegegeld gelebt. Nach ihrem Tod stand ich von einem Tag zum anderen plötzlich ohne jegliche Einnahmen da.

Da meine Mutter diese Welt mitten im Sommer und in der Hochsaison verlassen hatte, konnte ich die peruanische Familie, welche ja erst vor wenigen Monaten eingezogen war, auf keinen Fall auf die Strasse setzen, da es im Hochsommer keine bezahlbaren Wohnungen zu mieten gab.

Zusätzlich kam noch hinzu, dass die Pflegerin meiner Mutter ja keine Arbeit mehr hatte und sich die vierköpfige Familie deshalb nicht leisten konnte, mir eine Miete zu zahlen. Im Endeffekt konnten sie lediglich die Kosten für den verbrauchten Strom und Wasser übernehmen.

Weiterlesen

Die erwartete Rückkehr der weiblichen Energie

Die erwartete Rückkehr der weiblichen Energie

Es gibt immer mehr Personen in unserer Zeit, die spüren, dass wir ganz nah an einem grossen Scheideweg stehen, der über das Überleben der Menscheit und eines Grossteils der Lebewesen auf diesem Planeten entscheiden wird.

Stetig wächst die Zahl der Menschen, die sich über die unglaubliche Bedeutung unserer Entscheidungen in naher Zukunft bewusst werden.

Was hat uns an den Rand des Abgrunds gebracht?

Es ist eindeutig, dass es sich um eine Ansammlung von Geschehnissen handelt, doch fast alle haben einen gemeinsamen Nenner: die absolute Übermacht des Patriacharts, durch die sich die männliche Energie seit Jahrtausenden auf ihre rudimentärste Art manifestiert.

Wir brauchen uns nur umzusehen um festzustellen, dass die männliche Energie noch immer die Welt beherrscht, auch wenn die feminine Energie seit dem letzten Jahrhundert in einigen Teilen der Welt wieder angefangen hat an Bedeutung zu gewinnen.


Ist es nicht so, dass alle grossen Religionen einen männlichen Gott verehren und es nur Männern erlaubt ist diesen Gott auf Erden zu vertreten, während Frauen entweder vollkommen ausgeschlossen werden oder lediglich als Dienerinnen akzeptiert werden?

Die einzige offizielle Religion, in der die weibliche Energie in Form von Göttinnen existiert ist der Hinduismus, der wiederum die aus heutiger Sicht ungerechte Kastenteilung beinhaltet, da es die älteste der bestehenden Religionen ist.

Wenn wir uns die Welt der Politik und Finanzen ansehen, welche die fatalen Auswirkungen der Vorherrschung der männlichen Energie repräsentiert mit ihrem Gesetz des Stärkeren, finden wir praktisch dasselbe vor.

Die wenigen Frauen, die es geschafft haben an den Hebeln der Macht zu sitzen, verhalten sich genau wie ihre männlichen Kollegen und scheinen Männer im Kostüm von Frauen zu sein,.....und im Grunde genommen bleibt alles beim Alten und nichts hat sich geändert!

Auf diese Weise beruhigt man die schlafende Mehrheit.

Vielen Frauen ist noch nicht bewusst geworden, dass die Kämpfe der Feministinnen im letzten Jahrhundert zwar das Leben der Frauen in einigen Teilen der Welt bedeutend verbessert hat, wir jedoch in vielen Dingen noch weit entfernt von einer echten Gleichstellung von Mann und Frau in allen Bereichen  sind.

In unserem Kulturkreis haben sich die meisten Frauen in die Arbeitswelt integriert und haben Berufe und Ausbildungen. Doch stimmt es nicht trotzdem, dass noch immer der Grossteil der Hausarbeit und Erziehung zusätzlich auf ihren Schultern liegt, wenn sie Arbeit mit Familie und Kindern verbinden wollen?

Es scheint fast so, als ob die Freiheit für die unsere weiblichen Vorfahren gekämpft haben, vielen Frauen nur noch mehr Lasten aufgebürdet hat und ihnen das Gefühl gibt sich in einer Art von Teufelskreis zu befinden, dessen Ausweg vielfach schwer zu finden scheint.

Zusätzlich wird von ihnen erwartet sich den geltenden Schönheitsnormen anzupassen, in dem man sich abquält mit schweisstreibenden Sportarten und sich abhungert, um einem von der Gesellschaft vorgebenen Schönheitsideal zu entsprechen und für das männlichen Geschlecht attraktiv und begehrenswert zu erscheinen.  

In den letzten Jahren haben sich allerdings auch immer mehr Männer einem übertriebenen Körperkult verschrieben, der in unserer Gesellschaft leider vielfach einen höheren Stellenwert hat als die Kultivierung des Geistes und der Seele.

Selbstverständlich halte ich es für wichtig und gesund sich ebenso innerlich, wie äusserlich  in Form zu halten und  zu pflegen, allerdings ohne dabei in Extrerme zu verfallen, die nichts mehr mit einem gesunden Gleichgewicht zu tun haben.

Ich möchte betonen, dass ich mich in erster Linie keinesfalls auf das männliche oder weibliche Geschlecht beziehe, wenn ich die männliche und weibliche Energie erwähne, sondern auf das fehlende Gleichgewicht dieser beiden Energien in unserer Welt.

In Wirklichkeit befinden sich beide Energien in grösseren oder kleineren Anteilen in jedem von uns.

Es ist die männliche Energie (Yan), die uns handeln und Proyekte umsetzen lässt und es ist die weibliche Energie (Yin), welche uns den Samen der Ideen und Inspirationen schenkt. Es auch leicht festzustellen, dass der Verstand die männliche Energie trägt, und das Herz die weibliche. 

Die männliche Energie manifestiert sich durch die Elemente des Feuers und der Luft. Diese Elemente sind schnell, kraftvoll, aktiv und wechselhaft und das Tun und Haben wird mehr geschätzt als das Sein. Alles unterliegt einem raschen Wandel und das Starke erhebt sich über das Schwache.

Die weibliche Energie wird durch die Elemente des Wassers und der Erde repräsentiert und diese beiden Elemente sind überwiegend passiv, langsam, konstant und gebend. Unserer Planet und die Natur sind ganz klar von weiblicher Energie geprägt und meiste Zeit über bieten sie uns ihre Schätze und Früchte grosszügig dar.

In ihren langsamen und sich wiederholenden Zeitabläufen zeigen sie uns den natürlichen Rhythmus des Erstehens und der Vergänglichkeit.

Andererseits wissen wir alle welche unglaubliche Macht hinter ihnen steckt!

Warum erweckt die weibliche Energie soviel Angst und Misstrauen?

Ganz einfach, weil sie die Quelle allen Lebens ist und eine für die männliche Energie unkontrollierbare und mysteriöse Macht darstellt. Um diese Macht im Keim zu ersticken sind Frauen als Vertreterinnen dieser Energie über Jahrtausende als Hexen verbrannt, verfolgt und unterdrückt  worden.

Vieles deutet darauf hin, dass zu Anbeginn der Menschheit die weibliche Energie auf natürliche Weise als Spenderin des Lebens im Matriachat regierte, und die Zeit so lange friedlich und ruhig verlief, bis die Evolution einen schnelleren Rhythmus und weitreichende Veränderungen verlangte, und somit das Patriachat an die Macht trat.

Nachdem die männliche Energie entscheidende Fortschritte in Wissenschaft und Technologie hevorgebracht hat, sind nun schon vor geraumer Zeit alle Grenzen überschritten worden und haben unsere Welt in einen Zustand geführt , der so nicht mehr weitergehen kann.

Jetzt kann uns nur noch die Rückkehr der Werte der weiblichen Energie retten, indem wir vesuchen, dieser alles entscheindenden Zeit mit ihren grossen Herausforderungen mit dem sanften Gesicht der weiblichen Energie gegenüberzutreten.

Wenn wir diese Chance auf einen Quantensprung an Evolution nutzen wollen, dann sollten wir keine Zeit mehr verlieren.

Die Zeit ist reif um das Gefühl des Getrenntseins von der Gesamtheit zu überwinden und beide Energien zu vereinen, damit sie gemeinsam die harmonische EInheit manifestieren können, die aus der Verbindung der anscheinenden Gegensätze entstehen wird.

Lasst uns gemeinsam aus diesem Alptraum erwachen, in den wir den Grossteil unserer Welt verwandelt haben und zusammen das uns vor langer Zeit versprochene Paradies auf Erden schaffen.

Weiterlesen
Petra
03. Januar 2018
Blog Deutsch
Konfliktbewältigung
Liebe
Der zweite Artikel über meine eingreifenden Lebenskrisen endete nach der schweren Entscheidung meine grosse Liebe gehen zu lassen, um dem Schmerz, welcher durch widrige Umstände erstanden wa...
Petra
14. September 2016
Freundschaft
Dieses Mal fühle ich mich dazu inspiriert über die unglaubliche Wichtigkeit der Freundschaft in unserem Leben zu schreiben.Selbstverständlich meine ich damit nicht die Kontakte in den Social Medias, o...
Petra
26. Januar 2018
Blog Deutsch
Veränderung
Konfliktbewältigung
Der letzte Blogartikel endete mit meinem Umzug nach Palma zu Anfang des Jahres 2000.In der ersten Zeit hatte ich natürlich wenig Kontakte in Palma, was jedoch überhaupt kein Problem war, da ...
Petra
29. November 2016
Besinnung
In diesem Artikel im Dezember, einem Monat, in dem wir die Jahreszeit wechseln und der Winter beginnt, möchte ich daran erinnern, dass dieses religiöse Fest ürsprünglich ein Ersatz...
Petra
28. September 2017
Blog Deutsch
Veränderung
Herzlich willkommen auf meinem Blog nach einer Pause von 2 Monaten ohne neue Beiträge!!Ich hoffe ihr habt den Sommer so richtig genossen und seid nun bereit den Herbst mit neuer Energie zu begr&u...

Kontakt

Petra Opterbeck

Expertin für
integrales Coaching mit NLP
C/ Ferreria 35, 3A 
07002 Palma de Mallorca

Telefon & E-Mail

Tel: +34 629 773 097

mailto: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Datenschutzerklärung

logo

Zum Seitenanfang