Lifecoach

Petra's Blog

Wenn Gefühle tief unter die Haut gehen

Wenn Gefühle tief unter die Haut gehen

Dieses Mal möchte ich meinen Artikel einem Phänomen widmen, mit dem ich sehr vertraut bin, da ich selbst persönlich davon betroffen bin und es sehr gut kenne. Es handelt sich um die Hochsensibilität und alles, was sie beinhaltet.

Die Hochsensiblen (auch HSP genannt) unterscheiden sich, unter anderem dadurch, dass ihre Sinne und Wahrnehmungen wesentlich feiner und stärker ausgeprägt sind als bei den restlichen Personen, sowie auch durch weitere Besonderheiten, wie eine besonders starke Empathie und Intuition.

Was bedeutet es mit einem besonders feinen Nervensystem ausgestattet zu sein?

Aus eigener Erfahrung weiss ich, dass es bedeutet wesentlich mehr sensorische Informationen und Wahrnehmungen zu erhalten als andere, und keinesfalls nur hin und wieder, sondern dauerhaft und ein ganzes Leben lang.

Weiterlesen

Vereinfache dein Leben

Vereinfache dein Leben

Wenn du einige meiner Artikel gelesen hast und mich ein wenig kennst, weisst du sicherlich, dass es mir sehr am Herzen liegt, möglichst vielen Personen dabei zu helfen, ein erfüllteres und bewussteres Leben zu führen.

Es bleiben noch unzählige Themen und Vorschläge, auf die ich im Laufe der Zeit noch eingehen werde, doch in diesem Monat möchte ich näher auf die Vorteile der Einfachheit und Schlichheit eingehen.

Ganz offensichtlich leben wir in einer Welt, in der Schein wichtiger erscheint als Sein, in der sich viele Menschen praktisch zum Sklaven ihrer übermässigen Arbeitszeiten und ihres Konsumverhaltens gemacht haben.

Ich finde es echt traurig und schade zu beobachten, wie so viele Menschen ihre kostbare und begrenzte Zeit für ein gestresstes Leben im hektischen Tempo verschenken, nur um sich Dinge leisten zu können, welche sie gar nicht geniessen können, da sie viel zu erschöpft dazu sind.

Weiterlesen

Erlebe den wahren Geist der Weihnachtszeit

Erlebe den wahren Geist der Weihnachtszeit

In diesem Artikel im Dezember, einem Monat, in dem wir die Jahreszeit wechseln und der Winter beginnt, möchte ich daran erinnern, dass dieses religiöse Fest ürsprünglich ein Ersatz für die früheren heidnischen Feierlichkeiten zur Wintersonnenwende war.

Um den 21 Dezember wurde, nach der längsten Nacht des Jahres, „Die unbesiegte Sonne“, gefeiert.

In den früheren Kulturen verehrte die Sonne oft wie einen Gott und man betrachtete das stetige Anwachsen der dunkelen Stunden ohne Licht mit Furcht.

Nach der Wintersonnenwende war die Freude darüber gross, dass sich der Prozess wieder umkehrte und jeder Tag etwas mehr Licht brachte.

Es wurde gefeiert, dass die Sonne erneut die Fisternis besiegt hatte im ewigen Kampf zwischen Licht und Schatten.

Weiterlesen

Lebe jeden Tag als wäre es dein letzter

Lebe jeden Tag als wäre es dein letzter

Eine der Tatsachen, über die ich mich immer sehr gewundert habe, ist, dass die meisten Menschen so leben, als würden sie vollständig ignorieren, dass der Tod ihrer Existenz jederzeit ein überraschendes Ende setzen kann.

Es hat den Anschein, als würde in unserer heutigen Lebenskultur alles erdenkliche getan um den Tod und den Lebensabend möglichst vor den Augen der Öffentlichkeit zu verstecken.

Man versucht die Illussion zu schaffen, dass sie nicht wirklich existieren, damit die Menschheit es weiterhin ignoriert und fortfährt ihre begrenzte Lebenszeit zu vergeuden um öberflächliche Ziele zu erreichen, welche uns ein Glück und eine Sicherheit vorgauckeln, die sie niemals halten können.

Wenn wir ganz ehrlich sind: Wie viele frohe Gesichter begegnen uns, wenn wir durch die Strassen gehen?


Von einigen Ausnahmen abgesehen, sind die einzigen menschlichen Wesen, die uns mit einem offenen Lächeln und einer unerschütterlichen Lebensfreude begegnen Kinder, welche das Glück haben ihre Kindheit in unbeschwerten Verhältnissen zu verbringen, und die jung genug sind, um noch nicht von der Gesellschaft „domestiziert“ worden zu sein.

Jeder, der in andere Kontinente mit unterschiedlichen Lebensbedingungen reisen konnte, durfte aus erster Hand erfahren, dass die Idee, dass materielle Güter und scheinbare Stabilität automatisch zu mehr Lebensfreude führen, ein völlig falscher Mythos ist.

Tatsächlich trifft man wesentlich mehr lächelnde und fröhliche Menschen in fast jeglichem Ort in Asien, in den Tropen oder in Afrika als in unseren Gefilden, obwohl viele dieser Menschen mit einem Minimum auskommen müssen. Wahrscheinlich machen sie sich gerade deshalb keine unnötigen Sorgen, sondern leben jeden Tag als gäbe es kein morgen.

Ist es nicht paradox, dass sich in unseren Gefilden viele Menschen eintönigen und freudlosen Leben hingeben, anstatt bewusst dankbar dafür zu sein, in wesentlich angenehmeren Verhältnissen leben zu dürfen.

Man verbringt wertvolle Lebenstage in starrem Pflichtbewusstsein, ganz so als habe man noch ein weiteres Leben im Schrank versteckt, in dem man sich dann endlich gestatten kann, zu geniessen und Träume zu erfüllen?

Wenn wir ein erfülltes Leben führen möchten, ist es genau so wichtig unseren Schatten zu umarmen (die Anteile von uns, die wir abgespalten haben, da wir sie für unwürdig halten) wie den Tod zu unseren Verbündeten und Ratgeber zu verwandeln.

Wir sollten uns uns jeden Morgen beim Aufwachen bewusst werden, dass dies der letzte Tag in unserem derzeitigen Leben sein könnte. Diese Einstellung würde unsere Einstellung dem Leben gegenüber grundsätzlich verändern, und wir würden endlich aufhören, weiterhin kostbare Zeit mit unnötigen Handlungen und Personen, die uns nicht erfüllen, zu verschwenden.

Ich kann nur jedem ans Herz legen sich ernsthaft die Frage zu stellen, wie er seine restliche Lebenszeit verbringen würde, falls er nur noch wenige Monate zu leben hätte.

WAS WÜRDEST DU TUN?

Würdest du endlich die langersehnte Reise antreten, die du immer wieder aufgeschoben hast, weil du dachtest, dass andere Pflichten wichtiger seien?

Würdest du mehr Zeit mit deinen liebsten Personen verbringen, und deine Tage mit all den Dingen füllen, die dir Freude bereiteten und dich zum Lachen bringen?

Würdest du die verbleibende Zeit nutzen um Frieden zu schliessen mit Menschen, die dir wichtig sind, und die du nur aus falschem Stolz noch nicht um Verzeihung gebeten hast?

Würdest du endlich den Mut finden der Person, die du heimlich liebst, deine Gefühle zu gestehen, ohne Angst vor Zurückweisung zu haben?

Würdest du dir Zeit nehmen um ein Buch schreiben, das darauf wartet das Licht der Welt zu erblicken?

Oder würdest du deine Lieblingsorte nochmals aufsuchen um in glücklichen Erinnerungen zu schwelgen?

Was es auch sein möge, warte nicht mehr länger. Nutze die Zeit und tu es jetzt!!

Keiner von uns hat die absolute Sicherheit morgen einen neuen Sonnenaufgang sehen zu dürfen. In einer Welt, in der man uns Versicherungen für alles und jedes verkaufen möchte, wird es trotzdem niemals eine Garantie für das allerwichtigste im Leben geben: "Dein Leben und dein Glück"

Sei dir deiner Verletzlichkeit und der Flüchtigkeit und Vergänglichkeit aller Dinge voll bewusst und begreif den Tod als deinem Verbündeten.

Indem du entscheidest, jeden Tag wie den letzten zu erleben, werden dir viele Dinge, die du als wichtig angesehen hast, plötzlich unbedeutend erscheinen.

Nachdem wir diese Welt verlassen haben, wird sich niemand wegen unserer Titel und Würden, oder wegen unserer materiellen Güter an uns erinnern, sondern man wird sich an unsere Liebe und Unterstützung erinnern, und an die schönen Momente, die wir mit anderen geteilt haben.

Wir haben das grosse Glück ein Leben voller bunter Eindrücke und Erfahrungen auf unserem blauen Planeten erleben zu dürfen.

Wenn wir es schaffen, uns von der Last der Konditionierungen zu befreien, können wir herausfinden, wer wir wirklich sind, mit welcher Mission wir auf die Erde gekommen sind, welche Talente wir der Welt zu schenken haben, und was wir benötigen um unser Potential zu entwickeln und unser Leben voll zu geniessen.

Wer achtsam durchs Leben geht, wird rasch entdecken, dass wir unserem Lebensweg ständige Veränderungen durchlaufen, genau wie die Natur, von der wir ein Teil sind. 

Wir haben die Macht all das Vergangene abzustreifen, was nicht mehr in unser Leben passt und können uns jederzeit zu neuen Horizonten aufmachen.

Im Laufe unseres Lebens erfahren wir viele kleine Tode, Trennungen und Neubeginne, deshalb ist es ist wichtig, hin und wieder inne zu halten und eine Inventarliste unseres derzeitigen Lebens zu machen. Dabei gewinnen wir an Klarheit um festzustellen, welche Anteile und Dinge wir gehen lassen sollten, um neuen Platz zu machen für die grünen Pflänzchen, die in uns gewachsen sind.

Die grössten Weisen sind immer wieder zu der Erkenntniss gekommen, dass man am besten mit leichtem Gepäck durchs Leben reist.

Das Leben eine Reise, die wir angetreten sind um zu lernen und zu erleben, und wir sollten uns vordringlich von Vorurteilen, vorgefertigten Meinungen, Ängsten und Abhängigkeiten trennen, die uns auf unserer Reise nur belasten.

Wie wäre es, wenn wir versuchten, uns jeden neuen Tag wieder neu zu erobern, wie wir es als Kinder getan haben?: Mit offenem Herzen und Verstand, mit Neugier und Wissbegier auf alles, was uns begegnet, und vor allen Dingen mit unbezähmbarer Lebensfreude.

Lasst uns das Abenteuer Leben voll auskosten, damit wir in unseren letzten Minuten keine Reue darüber verspüren müssen, diese Reise nicht voll ausgekostet zu haben.

Carpe diem…es ist vieleicht später als du denkst!

Markiert in:
Weiterlesen
Petra
03. Januar 2018
Blog Deutsch
Konfliktbewältigung
Liebe
Der zweite Artikel über meine eingreifenden Lebenskrisen endete nach der schweren Entscheidung meine grosse Liebe gehen zu lassen, um dem Schmerz, welcher durch widrige Umstände erstanden wa...
Petra
14. September 2016
Freundschaft
Dieses Mal fühle ich mich dazu inspiriert über die unglaubliche Wichtigkeit der Freundschaft in unserem Leben zu schreiben.Selbstverständlich meine ich damit nicht die Kontakte in den Social Medias, o...
Petra
26. Januar 2018
Blog Deutsch
Veränderung
Konfliktbewältigung
Der letzte Blogartikel endete mit meinem Umzug nach Palma zu Anfang des Jahres 2000.In der ersten Zeit hatte ich natürlich wenig Kontakte in Palma, was jedoch überhaupt kein Problem war, da ...
Petra
29. November 2016
Besinnung
In diesem Artikel im Dezember, einem Monat, in dem wir die Jahreszeit wechseln und der Winter beginnt, möchte ich daran erinnern, dass dieses religiöse Fest ürsprünglich ein Ersatz...
Petra
28. September 2017
Blog Deutsch
Veränderung
Herzlich willkommen auf meinem Blog nach einer Pause von 2 Monaten ohne neue Beiträge!!Ich hoffe ihr habt den Sommer so richtig genossen und seid nun bereit den Herbst mit neuer Energie zu begr&u...

Kontakt

Petra Opterbeck

Expertin für
integrales Coaching mit NLP
C/ Ferreria 35, 3A 
07002 Palma de Mallorca

Telefon & E-Mail

Tel: +34 629 773 097

mailto: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Datenschutzerklärung

logo

Zum Seitenanfang